Auf der Stage|Set|Scenery trifft sich die Theater- und Veranstaltungswirtschaft

Auf der Stage|Set|Scenery trifft sich die Theater- und Veranstaltungswirtschaft
Internationale Fachmesse und Kongress vom 20. bis 22. Juni in Berlin
Ob Innovationen im Bereich Bühnen-, Licht-, und Tontechnik, Fragen rund um die Sicherheit bei Produktionen oder die neuesten Trends in Sachen Ausstattung, Maske und Kostüm – bei der Stage|Set|Scenery, die zum zweiten Mal in Berlin vom 20. bis 22. Juni 2017 stattfindet und von der Messe Berlin in Kooperation mit der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) durchgeführt wird, steht wieder ein breites Themenspektrum auf dem Programm. Erwartet werden rund 300 Aussteller aus mehr als 20 Ländern und 7.000 Fachbesucher. In den Hallen 19 bis 23 und im Palais am Funkturm treffen alle Bereiche zusammen, die für eine erfolgreiche Produktion wichtig sind: Architektur, Fachplanung, Bühnen-, Licht-, Ton-, Video- und Medientechnik, Maschinenbau sowie Maske, Kostümdesign, Dekorationsbau, Event-Services, Studio-, Ausstellungs- und Museumstechnik. „Die Stage|Set|Scenery ist für alle Gewerke der ideale Ort, um sich über internationale Standards in der Veranstaltungstechnik auszutauschen und nach gemeinsamen Lösungen zu suchen, um eine Produktion zum Erfolg zu führen“, so Hubert Eckart, Geschäftsführer der DTHG.
“It’s all about the process” - International Stage Technology Conference
So steht die International Stage Technology Conference unter dem Motto: „It’s all about the process: Architects, Theatre Consultants, Operators – who manages cultural projects?“ In einer international hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion werden die Prozesse, deren Verzahnung und ökonomische Abhängigkeiten einer entwicklungsintensiven Industrie - von der Idee bis zur Schlüsselübergabe einer Spielstätte - beleuchtet, die Architekten, Planer und Projektsteuerer von Spielstätten vor große Aufgaben stellt.
Die International Stage Technology Conference findet am 20. und 22. Juni begleitend zur Messe statt. Als Sprecher konnten u.a. so renommierte Architekten und Consultants wie Prof. Meinhard von Gerkan vom Architekturbüro gmp, David Staples von Theatre Projects Consultants, Andy Hayles von CHARCOALBLUE, Jörg Kümmel von Müller-BBM und Reinhold Daberto von theapro gewonnen werden.

Von LightLab bis Safety in Action-Bühne – Highlights auf der Messe
Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei der Stage|Set|Scenery auf der Bühnen- und Steuerungstechnologie – daher wird es in Halle 21 an allen drei Messetagen unter dem Thema „Excellence in Stage Technology“ Workshops, Round Tables und Präsentationen geben. Im Umfeld präsentiert sich das internationale Who is Who der Branche mit Firmen wie Bosch Rexroth, City Theatrical, HOAC, SBS Bühnentechnik, TAIT Stage Technolgies, Trekwerk und Waagner-Biro Austria Stage Systems.

Erstmals können Fachbesucher in einem 200 Quadratmeter großen LightLab in Halle 20 aktuelle Fragestellungen rund um die Themen Licht, Projektion und Netzwerk diskutieren und Tipps und Tricks für Ihren Berufsalltag mitnehmen. Kuratiert wird das LightLab vom international renommierten Lichtdesigner Manfred "Ollie" Olma von der Firma mo2 design. Gebaut wurde das LightLab mit Unterstützung der Firma Nüssli Deutschland. Der Bund der Szenografen bietet passend zum Thema Licht am 22. Juni ein Symposium „Lichtdesign und Bühnenbild mit Yaron Abulafia“ in Halle 23 an. Ein geführter Messerundgang durch die Halle 20 führt Interessierte direkt zu den Ständen der Aussteller aus dem Lichtbereich wie z.B. ADB Stagelight, ARRI, CAST, ETC – Electronic Theatre Controls, JB Lighting, Lightpower und Robe lighting.

Im 110 Quadratmeter großen SoundLab in Halle 22 dreht sich alles um die Themen Audio, Akustik und Beschallungstechnik. Fachbesucher können sich live vom Klang modernster Audiotechnologien überzeugen und die neuesten Entwicklungen und Lösungen mit Experten diskutieren. Das SoundLab wurde in Kooperation mit der DTHG, GERRIETS, KS Beschallungstechnik, Müller-BBM, SALZBRENNER media und Sennheiser Vertrieb und Service entwickelt. Im ebenfalls in die Halle 22 integrierten Round Table zum Thema „Sound“ erwarten das Publikum an allen drei Messetagen Produktpräsentationen und z.B. das Treffen der deutschen Theaterinspizienten.

In Halle 23 steht das Thema Sicherheit bei Produktionen im Fokus: Die dortige Safety in Action-Bühne behandelt in einem breiten Spektrum Gefährdungsschwerpunkte und Präventionsmaßnahmen und bietet Informationen und Praxishilfen für die sicherheitsgerechte Organisation und Durchführung von Produktionen an. Highlights sind hier der Brandschutzdialog am 20. Juni und am 21. Juni ein Workshop der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) zum Thema Tanzprävention und eine internationale Expertenrunde zum Thema SIL3.

Im Anatomischen Theater, das von der DTHG nach Entwürfen der Hochschule für Bildende Künste Dresden und mit Unterstützung der Unternehmen CAST, ETC – Electronic Theatre Controls und Lichtblick entwickelt wurde, präsentieren sich an allen drei Messetagen zahlreiche Hochschulen, Fachhochschulen sowie Aus- und Weiterbildungseinrichtungen aus dem In- und Ausland dem Nachwuchs der Branche mit Vorträgen, Präsentationen, Workshops und anderen Diskussionsformaten.

Am 23. Juni – einen Tag nach der Messe - stehen Exkursionen auf dem Programm, beispielsweise zu den TV-Studios des rbb nach Potsdam-Babelsberg, zur Elbphilharmonie nach Hamburg oder zur Barenboim-Said Akademie. Anlässlich des 500. Jahrestages der Reformation geht es zudem nach Wittenberg, wo ein 360°-Panorama die Ereignisse in Wittenberg, als Martin Luther seine 95 Thesen zur Reform der Kirche veröffentlichte, effektvoll in Szene setzt.

Darüber hinaus bietet die Gesellschaft der Theaterkostümschaffenden (GTKos) im Palais am Funkturm eine dreitägige Tagung für Kostümschaffende an. Am 21. Juni wird es zudem einen geführten Messerundgang zum Thema Museums- und Ausstellungstechnik geben.

Verleihung der Weltenbauer.Awards und Stage|Set|Scenery Night
Mit dem Weltenbauer.Award zeichnet die DTHG am 20. Juni im Palais am Funkturm die originellsten bühnentechnischen Lösungen aus dem Theater-, Musical- und Show-Bereich aus den Jahren 2015 bis 2017 aus. Für den talentierten Nachwuchs wird erstmals der Weltenbauer.Youngsters Award vergeben: Dieser zeichnet kreative Ideen für eine Inszenierung von "Romeo und Julia" aus.

Für alle die in sommerlich entspannter Atmosphäre feiern und networken möchten, findet am 21. Juni 2017 ab 18:30 Uhr die Stage|Set|Scenery Night mit 1.000 erwarteten Gästen im Palais am Funkturm statt.
www.stage-set-scenery.de



05 March 2017
26 February 2017
31 July 2016
24 May 2015
31 March 2013
24 March 2013
20 January 2013
12 February 2012
30 October 2011
11 September 2011
04 September 2011
07 August 2011
26 June 2011
03 April 2011
26 December 2010
12 December 2010
07 November 2010
03 October 2010
27 June 2010
28 March 2010
28 February 2010
© 2017 igvw Kontakt